In Gedanken an die Opfer in Norwegen

 

 

 
Norwegen 2011
*******************
Wier alle Trauern mit Den Angehörigen,
und deren Freunde.
Wir sprechen unser Tiefstes Beileid aus….
********************************************************
 

*************************************************************************************

**************************************************************************

Die Erinnerung bleibt, man kann sie Dir nicht nehmen.
Die tröstenden Worte möchtest Du jetzt nicht hören, denn sie klingen wie fremde Chöre.
Denn sie singen Lieder in fremden Sprachen.
Dein Herz spricht im Moment eine andere Sprache.
Versuche sie nicht zu verstehen, denn sie wird auch einmal wieder gehen.
Es wird lange dauern bis sie vorüber aber dann wird es erträglicher sie zu leben.
Nimm die Sprache Deines Herzens an, denn Du sprichst sie nicht alleine.
Millionen Menschen sprechen sie irgendwann.
Du bist nicht allein.

EINE KERZE FÜR NORWEGEN

******************************************************************** 

Halt mich fest…

 

 

 

 

Diese nacht ist heute anders als sonst

Sie wirkt auf mich so geheimnissvoll ruhig und still

ich stehe am fenster beobachte die nacht

ich glaube sogar die bäume schlafen schon

aber ich kann nicht schlafen

Weil ich sehnsucht habe

alles was ich in diesem moment wirklich fühlen und denken kann

ist liebe

eine unendlich starke liebe fühle ich in meinem herzen

noch nie wurde der wunsch in mir so laut

So übermächtig stark und laut

Von dir sanft umarmt zu werden

dich ganz nah neben mir zu spüren

Von dir geküsst zu werden

eben das gewaltige gefühl

Unendlichen vermissens

auf einmal beginnt die luft zu summen

das summen wird lauter immer lauter

Mit heftiger wucht überkommt mich eine ganz schmerzvolle sehnsucht

sie quält oh sie quält mich

alles in mir schreit nach dir

Meine seele mein herz möchten fliegen

einfach zu dir fliegen

in deine arme

ich möchte dir gerne sagen

halt mich fest halt mich fest

Mein herz ist voller liebe voll zärtlichem verlangen nach dir

weil ich weiss ja weil ich weis

es wird von dir und deinem herzen erwidert

Nimm mich jetzt schnell in deine arme

halt mich einfach  nur ganz fest

ich brauch dich

halt mich fest…

 

 

Kalte Ewigkeit..

 

 

 

die strasse der

erinnerung zu gehn

fällt so unsagbar schwer

tut so unentlich weh

Wirres sehnen kämpft sich

 durch meine gedanken

hoffnungslose suche

nach geborgenheit die

 meine seele aufbaut

Mein herz ist so zerbrelich so verletzt

finde nur kalte ewigkeit

in der mich jetzt der letzte rest

von wärme verlässt

Stiller schmerz

mein stern zerbricht

und reisst mich

mit

 

 

Wenn der Himmel weint…

 

 

 

 

… brauch ich die berührung

 

suche nach der möglichkeit

im funkelflug der zeit

Wir hören uns im dunklen weinen

halten versteinerte tränen in der hand

Zurückgekehrt aus der wärme der träume

in kalte wirklichkeit

der himmel wirft tränen

auf die gedanken an unsere zeit

ich lebe in erinnerung

an unsere zärtlichkeit

Und ich suche meine eigene spur

so lange der himmel weint …

 

 

Zeitlos..

 

Tick Tack geht der Zeiger,
klick klack, macht die Uhr,
Leise streicht über den Sand
Schatten der Sonnenuhr.

Und in ihrer Mitte
sitzt ein blindes Kind
Blind nicht für das Licht der Sonne
nur für Zeit die hier verrinnt.

Zeitlos ist die Jugend
wild und ungestüm
so läuft und jagt sie ständig
das Sekundenungetüm.

 

 

Engel sind ein Segen

 

 

 

Engel sind was wunderschönes,
denn sie sind ein Segen in unserem Leben.
Bist du mal traurig und allein,
werden sie in deinem Herzen sein.
Du musst es nur wollen und dran glauben,
dann wirst du sehn, das sie dich verstehn.
Hör auf dein Herz, und erst dann vielleicht,
ziehen sie in deinem Herzen ein.
Du wirst es erleben und verstehn,
warum so viele Menschen auf Engel stehn.
Sie machen dich glücklich und zufrieden,
und dann wirst du ihn finden,
deinen Seelenfrieden.

 

 

Hoffnung…

 

 

Für wen scheinen all diese Sterne?

Hab ich sie? Habe ich die Kraft,
dieses Netz, in das ich mich verstrickt habe,
zu zerreißen? Habe ich die Ausdauer,
diesen Ozean zu durchschwimmen, ohne
zu ertrinken? Habe ich die Wärme,
das Eis um dich herum zu schmelzen, ohne
zu erfrieren? Bin ich mutig genug,
diese Kluft vor mir zu überspringen, ohne
hineinzufallen? Habe ich das Feuer,
um die Flammen in meinem Herzen erneut
zu entfachen? Besitze ich das Gefühl,
im richtigem Moment das Richtige zu sagen,
das Richtige zu tun? Weiß ich,
was richtig und was falsch ist, oder glaube
ich das nur? Ich suche und suche,
doch kann ich überhaupt die Wahrheit
in mir finden? Ich laufe und laufe,
doch existiert dieser Zieleinlauf, den ich
durchlaufen möchte? Ertrag ich es?
Dieses Gefühl, das mich aufbaut und wieder
niederreißt? Kann ich es aufhalten,
oder werde ich ständig gegen mich selber
ankämpfen müssen? Möchte ich was
ich haben will oder will ich bekommen was
ich brauche? Ich weiß es nicht. Nur die Zeit
wird all diese Fragen beantworten können.
Ich werde diesen Weg gehen und dann entdecken,
was mich erwartet, sei es Schatten der Nacht
oder Licht der Sterne, die sie schmücken.